Die Aufklärung zur Geburtsurkunde oder besser gesagt wie das Verbrechen beginnt.

Geburtsurkunde die Aufklärung

Geburtsurkunde die Aufklärung


Es war einmal die Abstammungsurkunde, eine Personenstandsurkunde, die nach deutschem Recht als Nachweis der Geburt eines Kindes galt und die die tatsächliche Abstammung des Kindes wiedergab. Heute gibt es meist die Geburtsurkunde – und die bestätigt nicht die Geburt des frei beseelten Menschen, sondern die einer Person.

Geburtsurkunde für deine Person

Die Dokumentation Deiner Geburt sollte aufrichtig und transparent sein, stattdessen wird diese Dokumentation sehr schnell zu der komplexesten und geheimnisvollsten auf Papier erzeugten Spur/Fährte die man sich vorstellen kann. Diese Tatsache alleine lässt bereits eine lange Geschichte der Korruption im Zusammenhang mit der Geburt und dem Geburtsvorgang vermuten. Der tatsächlich stattfindende und zum Großteil vor uns verheimlichte gesamte Vorgang beinhaltet ein Labyrinth von geheimen Trusts (Treuhand) und verschiedenen Teilen von Gesetzen und Rechtsvorschriften, die alle darauf abzielen, Dein Erbe an Deiner statt für sich zu beanspruchen.

Die Versklavung beginnt mit der Geburtsurkunde.

Die moderne „Geburts-Urkunde“ begann einst als „Settlement Certificate“ = Vereinbarungs-Zertifikat, welches ab 1837 in England ausgestellt wurde, um alle armen Leute (the Poor, the Paupers, siehe auch das P in jedem Reisepass oben rechts neben dem Foto!) ganz offiziell zu erfassen, unter dem Vorwand, ihnen ein paar Grundrechte zu garantieren als wohltätige Vorteile und Leistungen. Im Austausch dafür, erklärten sich alle Armen (angeblich) damit einverstanden, den Status eines „rechtmäßigen Besitzes“, den Status von „rechtmäßigen Sklaven“, auch bekannt als „auszubildende Diener“ und „Leibeigene“ zu erhalten. Um dies zu verstehen kann ich euch dieses kurze Video hier unterhalb nur empfehlen sich einmal anzuschauen.

Durch die Vereinten Nationen (UN) und die WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) wurde die Versklavung 1990 international.

Der Geburtsort eines Kindes war nun sein „Ort der An-Siedlung“ und sein „Ort der Vereinbarung“ an dem sein (angeblich) rechtmäßiger und freiwilliger BUND begann. Folglich ist ein „Settlement“, eine „Ansiedlung“ und „Vereinbarung“ gleichbedeutend mit einer „freiwilligen Sklaven-Plantage“. Seit 1933 wurde per Verordnung/Statuten bestimmt, dass alle Leute in der westlichen Welt eine Geburts-Urkunde benötigen und eine Steuer-Identifikations Nummer. Seit 1990 wurde dann schließlich durch die Vereinten Nationen (UN) und die WHO, die Welt-Gesundheits-Organisation, mittels „der Konvention zum Schutze der Rechte des Kindes“, dieser Vorgang zur „rechtmäßigen Versklavung“, welcher durch und mit der Geburts-Urkunde durchgeführt wird, internationalisiert.

Der Geburts-Urkunden-Prozess ist seitdem ein internationales System des „Settlement“ = „An-Siedlung“ und „Vereinbarung zur freiwilligen Versklavung“.

Wenn Du geboren wirst (Dir Dein Leben geschenkt wird), wird als erstes ein „Rekord of Live Birth“, also eine „Aufzeichnung Deiner Lebend-Geburt“ angefertigt. Dies ist Dein „prima facie“ = der Beweis, dass Du Leben hast, dass Du lebst. Es ist Dein „Affidavit of Life“, Dein „Affidavit des Lebens“, also die „Beeidete Bestätigung dafür, dass Du lebst“ und sie enthält Details, welche Deinen „Lebens-Stand“ absolut identifizieren und feststellen. Im Öffentlichen Register wird Dein Dir gegebener Name, Dein Rufname, Dein Vorname aufgezeichnet, als einzigartiger „Titel“, i.e. John/Max Deines ERBES Estates. Das Autogramm, die Unterschrift Deiner Mutter erzeugt den Ursprung Deines ERBES, Deines Vermögens/Estates (ein Estate/ERBE muss vorher vorhanden sein, bevor ein TRUST gegründet werden kann).

Trustees = Treuhänder

Deine Mutter und der Staat sind nun nach dem geltenden Gesetz die Trustees = Treuhänder in einer „expressed“ = ausgedrückten öffentlichen Treuhand und der Begünstigte, der Nutznießer dieser Treuhand bist Du. Du bist nun der „Holder in Expectancy“ = der „Halter in Erwartung“ Deines ERBES/Estates, welches Dir zukommt, wenn Du das Alter der Reife erreicht hast, also spätestens mit Deinem 21. Geburtstag. Dieser ursprüngliche Trust, Deine originale Treuhand sollte Dich gut versorgen und Dir dienen, aber genau das Gegenteil tritt ein.

Bald nach Deiner Geburt wird Deinen Eltern mitgeteilt, dass Du registriert werden musst.

Es gibt dafür in Wahrheit gar keine rechtmäßige und gesetzliche Pflicht, aber der Staat ist aus Gründen, welche nicht offengelegt werden, und stets geheim bleiben, sehr interessiert daran, Dich zu registrieren. In Übereinstimmung mit Ecclesiastischem/kirchlichem Recht kann ein ESTATE, ein ERBE nur gehalten werden von einem Mann/man. Aber Deine Mutter wurde gefragt nach ihrem Mädchennamen bei Deiner Geburt, wodurch eine „Mutterschaft“ konstituiert wurde. (Rechtlich betrachtet ist Mutterschaft entweder legitim oder natürlich. Ersteres ist die Bedingung der Zustand der Mutter, welche einem legitimen Kind das Leben schenkte, während letzteres die Bedingung/der Zustand einer Mutter ist, welche einem illegitimen Kind das Leben schenkte. Die Mutterschaft ist immer sicher. Während die Vaterschaft nur angenommen und vermutet werden kann. Bouvie´s Law Dictionary, 1856 Ed.). Bouviers-Law-Dictionary-1856-no-zensur.de

„Lebend-Geburts-Feststellung“

Da nun die (Deine) Mutter bei der Erstellung der/Deiner „Lebend-Geburts-Feststellung“ absichtlich nach ihrem Mädchennamen gefragt wird, und der (Dein) Vater nicht eingetragen und damit „unbekannt“ ist, bist Du ein natürlich geborenes und damit ein illegitimes Kind (ein illegitimer Bastard), mit „unbekannter Vaterschaft“. Folglich hast Du auch keinen elterlichen Halter Deines ERBES/Estates.

„INFORMANT“

Während Deines Registrierungs-Vorganges beim Staat erhebt deshalb ein „INFORMANT“ (ohne das Wissen Deiner Eltern) Anklage/Beschuldigung aufgrund Deiner Illegitimität. (INFORMANT: Eine Person welche ((in Form against someone = jemanden denunzieren, anklagen)) eine andere Person denunziert, anklagt.) Der „Status of Children Act“ von 1969 besagt: “For the purposes of this Act marriage includes a void marriage.“ Gemäß dem Zweck und den Absichten dieses Aktes/Gesetzes nach beinhaltet der Begriff Ehe auch eine nichtige Ehe.“

Folglich bist Du ein rechtmäßiger Bastard, ohne Rechte.

(BASTARD: 4. Betrachtet als „nullius filius“, (lat. kein legitimer Sohn/Abkömmling), hat ein Bastard kein vererbbares Blut in sich und dadurch kann er kein ERBE erhalten. Siehe hierzu auch Bouviers Law Dictionary, 1856 Ed.) ´ Bouviers-Law-Dictionary-1856-no-zensur.de Darüber hinaus ist Dein Dir gegebener Name (your given name), Dein TITEL registriert im Register in der Spalte für Totgeburten („still Born“ = Todgeburt). (Ein todgeborenes Kind ist ein zum Leben unfähiges Kind, es sei denn, es überlebt solange, bis es diese Vermutung des Rechtes/Gesetzes tatsächlich widerlegt, dann kann es ERBEN, sein ERBE antreten. Siehe dazu auch Blacks Law Dictionary, 2nd Ed.).Blacks-Law-Dictionary-no-zensur.de Solange dies nicht geschehen ist, kann der Staat nun legal Dein ERBE für sich beanspruchen. Dabei macht er Dich zu einem „Mündel des Staates“ („Ward of the State“) in einem „Estates for Live“

Foreign Situs Trust.

(ESTATE: Der „ESTATE für das Leben“ ist vergleichbar mit dem usufruct des Zivilrechtes. Siehe dazu auch Bouviers Law Dictionary´, 1856 Ed.) „Jointure“ (joinder = Verbindung) ist ähnlich dem „usufruct“ = das Recht, Einkommen zu erhalten aus dem Eigentum/Besitz/Grundbesitz eines anderen. Die (Deine) „Aufzeichnung der Lebend-Geburt“ und der Beweis dessen durch den Standesbeamten/Registerbeamten, werden dazu benutzt einen „Birth Certificate Bond“ = eine „Geburts-Urkunden-Schuldverschreibung“ zu kreieren und öffentlich zu zertifizieren, dass ein Besitz-Titel registriert wurde in Deinem Namen als Sicherheit für die nationale Staatsverschuldung. Es ist wie eine Wareneingangsbestätigung für das Baby als die gelieferte Ware.

Geburtsurkunde = Wareneingangsbestätigung für das Baby

(WAREHOUSE RECEIPT: Eine Wareneingangsbestätigung wird betrachtet als ein Dokument über einen TITEL, welches als ein verhandelbares Instrument benutzt werden kann, oft gebraucht für Finanzierungen mit dem Inventar als Sicherheit. Siehe auch dazu Black´s Law Dictionary, 7th Ed.). Zum selben Zeitpunkt konvertiert der BOND/die Schuldverschreibung Deinen Dir gegebenen Rufnamen und Familiennamen in einen Handelsnamen. Nur Unternehmen bzw. Firmen haben einen „Nachnamen“. Eine „legale Person“ eine „juristische Person“ wurde erschaffen durch den Staat als „Franchise Kind“ des „elterlichen Unternehmens“.

Schuldverschreibung auf Ewigkeit die Geburtsurkunde.

Die Schuldverschreibung wird verkauft an die Welt-Bank. Die BIZ = Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (engl. BIS = Bank for International Settlement, die erschaffen wurde im Jahr 1931 durch den Vatikan), als Hauptgründer des TRUSTs/der TREUHAND. Dein Gewicht in Unzen auf der „Lebend-Geburt-Aufzeichnung“ bestimmt nun Deinen Marktwert in Relation zu Gold. Deine Schuldverschreibung wird zu einer registrierten Sicherheit, welche das Finanzministerium benutzt als Sicherheit für Staatsanleihen, Schatzanweisungen, Schatzwechsel, Rechnungen des Staates (Treasury securities, Treasury Bonds, Notes and Bills). Auf diese Art und Weise wurdest Du MONETARISIERT.

Jede Geburtsurkunde zählt als Kredit.

Die Personen sind der wahre KREDIT DER NATION. Wie auch immer, in diesem korrupten System ist der “Kredit der Leute“ effektiv betrachtet für das System und den Staat nichts anderes als „Humankapital“, oder „Livestock“= „Viehbestand“. Wenn gleich der Staat (can seize = etwas nutzen, an sich reißen, beschlagnahmen können) die „juristische Person“ als „sein Baby“ als sein „Mündel des Staates“ nutzen und an sich reißen kann, sobald das „Investment“ des Staates bedroht ist, dann ist doch der größte Wert, den der Staat aus der von ihr geschaffenen „juristischen Person“ gewinnen kann. Der, den die „ausgereiften“ arbeitenden Erwachsenen für ihn erwirtschaften.

Power of Attorney

Die Täter hinter dieser Täuschung wissen, dass Du eines Tages die Wahrheit entdecken und dann hergehen könntest, um Deine „Power of Attorney“ = Deine „Vollmacht“ (invoke = Gott) anrufen, beschwören könntest, ab dem Alter von 18 Jahren. Property Law Act 2007, Section 22.(1) „Person between 18 and 20 Years may do certain things, …(c) accept appointment, or act, as an attorney, 22.(2) …has the same Effekt as if the Person were 20 Years old.” Kurz gesagt: Du kannst das Alter der Volljährigkeit bzw. Deine volle Geschäftsfähigkeit auch schon ab dem 18. Lebensjahr erreichen, wenn Du Deine eigene „Power of Attorney“ Deine Fähigkeit zur „Vollmacht“ entsprechend erklärst.

Geburtsurkunde ist eine Schuldverschreibung auf Lebenszeit.

Wenn „Sie“ es allerdings schaffen Dich rechtlich gesprochen, im juristischen Sinne gemeint zu „töten“, dann können „Sie“ Dein „ERBE/ESTATE eines Verstorbenen“ für sich beanspruchen. Welches aus Deinem Landbesitz und Deinem persönlichen Eigentum (Dein Leben) besteht. Darum ist die juristische Person im gesetzlichen Sinne (a „Vessel“) =ein Gefäß (Schiff), an dem der Staat Sicherungs-Rechte über den Geburts-Schuldverschreibungs-Schein reklamiert. Sobald Du das volle rechtliche, gesetzmäßige Alter erreichst, wirst Du der Meister = Mr/Mrs/Ms = dt. Herr oder Frau dieses „Gefäßes“ sein. Dein lebendiges Du ist nun „auf die hohe See“ bzw. zur See gefahren und steht damit unter der „Maritimen Admirals-Jurisdiktion“, dem Admirals law, welches auch als „Seerecht“ bekannt ist.

Seerecht durch die Geburtsurkunde.

Wenn Du nun für mehr als sieben Jahre auf hoher See als vermisst giltst, dann kannst Du rechtlich und gesetzlich für Tod erklärt werden durch das See-Gericht. Es ist derselbe Prozess, wie er für Schiffe und Matrosen angewendet wird, die tatsächlich auf hoher See verschollen gegangen sind und/oder für mehr als sieben Jahre nicht wiederauftauchen. Aber Du wirst möglicherweise „freiwillig und unbezahlt“ Dein ERBE einbüßen und verwirken. Wie Du das machst? Ganz einfach: indem Du möglicherweise das Arbeiten anfängst und Du Dich dabei als „Steuer Zahler“ registrieren lässt mit Deiner „Steuer Identifikations-Nummer“.

Geburtsurkunde und die Steuer-Identifikations-Nummer.

So oder so überträgst Du Dein ERBE auf die Dir vom Staat geschaffene „juristische Person“, indem Du Dich registrieren lässt als eine „Akkommodation Party“ = eine Partei die Unterkunft erhalten hat. Wenn Du die Entscheidung dazu triffst Dich nicht registrieren zu lassen als eine „Juristische Person“, dann bist Du aus der Sicht des Systems „ein auf hoher See verloren gegangenes Gefäß/Schiff“ und nach sieben Jahren giltst Du wieder als „verstorben“. Es sei denn, Du hast ein „Testament und Willenserklärung“ korrekt verfasst und kundgetan, aus der hervorgeht, wen Du ernannt hast, um Dein ERBE und Dein Treuhandvermögen, Deine Treuhand zu verwalten in Deinem Sinne und nach Deinem Willen.

Die öffentliche Treuhand und die Geburtsurkunde.

Die öffentliche Treuhand (The Public Trust) beauftragt das Familiengericht damit, Deinen Trust, Deine Treuhand zu verwalten (z.B. im engl. Under the „Protection of Personal and Property Rights Act 1988.). Protection of Personal and Property Rights Act 1988 no-zensur.de Unter dem ersten souveränen “Public Trust Agreement“= „Öffentlichen Treuhand-Vertrag“, der von Deiner Mutter aufgesetzt wurde (ohne dass es ihr im Geringsten bewusst war, was sie da macht!), warst Du der alleinige Begünstigte und Nutznießer, während Deine Mutter und der Staat als die Treuhänder Deiner Treuhand eingesetzt wurden.

Treuhänderische Verantwortung für jede Person mit Geburtsurkunde.

Die Staats-Diener und die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sind dazu verpflichtet, für Deinen Vorteil zu arbeiten und Deine Rechte zu verteidigen. Dabei haben Sie eine fiduciale = eine Treuhänderische Verantwortung (a Fiduciary Responsibility), das zu tun. Aber unter dem neuen „Foreign Situs Trust“ wird die Regierung der Begünstigte und Nutznießer Deines Treuhand-Vermögens und du wirst zum Treuhänder, der dazu verpflichtet ist, Foreign-situs Trust refers to a trust created under foreign law. Such trusts are treated as a nonresident individual for federal tax purposes and therefore has no significant income-tax benefits. They are usually subject to greater reporting requirements than a Domestik trust. Foreign-situs trust is also used as a means of asset protection as the creditors cannot easily reach the foreign trust’s assets. Foreign-situs trusts are also called foreign trusts or offshore trusts.

Auf Deutsch heißt das so viel wie du bist am Arsch, wenn Du Dich nicht befreist.

Es bezieht sich auf ein vertrauenswürdiges Vertrauen. Suche Trusts werden als Nichtresident behandelt. Einzelne für bundesstaatliche Zwecke und hat keine signifikanten Einkommensteuerleistungen. Sie unterliegen in der Regel höheren Berichtsanforderungen als ein Domestik-Vertrauen. Ausländisch-situs vertrauen. Wird auch als Schutzmittel verwendet Assets Foreign-Situs Trusts werden auch als ausländische Trusts oder Offshore-Trusts für die Treuhand zu arbeiten, denn es gilt:

Der Treuhänder bezahlt immer!

Der Staat hat also damit alles auf den Kopf gestellt. Die Leute sind nun dadurch Mitarbeiter des Staates als Schuldner für ein privates Bankensystem, welches von einer „private Bar Association Guild“ (Law Society), also von einer privaten Gilde und Rechtsanwalts-Kammer betrieben und aufrechterhalten wird. Während Du jetzt „handelst und agierst“ als der Treuhänder einer Ausländischen Treuhand (Foreign Situs Trust) unter Deinem zu einem Unternehmen umgewandelten (= zu einem Nachnamen umgewandelten Familiennamen = Firma/ Unternehmen) NAMEN, erhältst Du permanent „Angebote“ in Form von Rechnungen, die der Mitarbeiter des Staates verpflichtet ist zu bezahlen. Aber der ganze Diebstahl und Raub Deines ERBES und Vermögens gründet sich auf falschen Unterstellungen, Annahmen und Vermutungen! Diese können niemals tatsächlich und wirklich bewiesen werden!

Diebstahl und Raub Deines Vermögens durch Geburtsurkunde.

Der fundamentale Fehler besteht darin, dass als Voraussetzung dafür, dass eine Geburts-Urkunde ausgestellt werden kann und darf, zuerst ein Mann oder eine Frau geboren worden sein muss auf dem Land bzw. auf der Erde, dem Erdboden. Offensichtlich bist Du nicht wirklich Tod, also hast Du auch noch lebendige Rechte auf dem Erdboden und auf dem Land. Du bist der „gegebene Inhaber“ = „Holder of due Course“ DEINES ERBES und Deines TITELS.

Cestui Que Vie Act von 1666

Unter dem Cestui Que Vie Act von 1666 heißt es ganz klar:

„If the supposed dead MAN proves to be alive, then the title is revested.“
„Wenn der vermeintliche tote MAN als lebendig erweist, wird der Titel wieder aufgehoben.“

Erinnere Dich daran, dass nur Du einen „Geburtstag“ hast, an welchem Du geboren wurdest auf diese Erde von Deiner Mutter. Die künstlich erschaffene juristische Person dagegen hat nur ein „Datum der Geburt“, also ein Datum, an dem diese „juristische Person“ registriert worden ist durch den Standesbeamten/Registerbeamten im großen Geburtenregister. Üblicherweise ist diese Registrierung tatsächlich an einem anderen Datum. (siehe nach in Deinem Registrierungs-Auszug!) Eine Maxime des Rechtes lautet: „Derjenige der seine Rechte nicht geltend macht, hat keine.“

Der Aufklärung Beitrag wurde in langer Arbeit geschrieben von den Menschen den man Warti nennt. Ich hoffe ich habe mit diesem Beitrag einigen Leuten helfen können die Wahrheit zu verstehen. Gerne können Sie die Seite weiterverbreiten um auch anderen Menschen die Augen zu öffnen, in was für ein Lügen Konstrukt Sie hier leben.

Hier noch ein kleines Video was Ihnen die Augen noch weiter öffnen kann.

Weiterverbreiten erlaubt und erwünscht.

Print Friendly, PDF & Email

Zensierte Literatur Bücher Dokumente Downloads