Selektive Zeitleiste von verbannten und verbotene Bücher im Laufe der Geschichte

verbotene Bücher

verbotene Bücher der letzten 2000 Jahre

Einige der umstrittensten Bücher in der Geschichte werden heute als Klassiker betrachtet. Die Bibel und Werke von Shakespeare gehören zu denen, die in den vergangenen zweitausend Jahren verboten wurden. Hier ist eine selektive Zeitleiste von Buchbannings, Burnings und anderen Zensuraktivitäten.

259-210 B.C.: Der chinesische Kaiser Shih Huang Ti soll lebendige 460 konfuzianische Gelehrte begraben haben, um das Geschichtsschreiben in seiner Zeit zu kontrollieren. In 212 v. Chr. Verbrannte er alle Bücher in seinem Königreich und behielt nur eine einzige Kopie von jedem für die Königliche Bibliothek – und die wurden vor seinem Tod zerstört. Mit allen früheren historischen Aufzeichnungen zerstört, dachte er, dass die Geschichte mit ihm beginnen könnte.

A.D. 8: Der römische Dichter Ovid wurde aus Rom für das Schreiben von Ars Amatoria (Die Kunst der Liebe) verbannt. Er starb acht Jahre später im Exil in Griechenland. Alle Arbeiten von Ovid wurden 1497 von Savonarola in Florenz verbrannt, und eine englische Übersetzung von Ars Amatoria wurde 1928 von US-Zoll verboten.

35: Der römische Kaiser Caligula widersetzte sich der Lesung der Odyssee von Homer, die vor mehr als 300 Jahren geschrieben wurde. Er dachte, das epische Gedicht sei gefährlich, weil es griechische Gedanken der Freiheit ausdrückte.

640: Nach der Legende verbrannte der Kalif Omar alle 200.000 Bände in der Bibliothek in Alexandria in Ägypten. Dabei sagte er: “Wenn diese Schriften der Griechen mit dem Buch Gottes übereinstimmen, sind sie nutzlos und müssen nicht bewahrt werden; Wenn sie nicht einverstanden sind, sind sie schädlich und sollen zerstört werden. “Beim Brennen der Bücher bot der Kalif sechs Monate an, um die Bäder der Stadt zu erwärmen.

1497-98: Savonarola, ein florentinischer religiöser Fanatiker mit einem großen Nachfolger, war einer der berüchtigtsten und mächtigsten aller Zensoren. In diesen Jahren veranlasste er große “Lagerfeuer der Eitelkeiten”, die Bücher und Gemälde von einigen der größten Künstler von Florenz zerstörten. Er überzeugte die Künstler selbst, ihre Werke – einschließlich Zeichnungen von Akte – zu dem Feuer zu bringen. Einige Dichter beschlossen, dass sie nicht mehr in Vers schreiben sollten, weil sie überzeugt waren, dass ihre Linien böse und unrein waren. Beliebte Lieder wurden verurteilt, und manche wurden in Hymnen mit neuen, frommen Texten verwandelt. Ironischerweise wurde im Mai 1498 ein weiteres großes Feuerfeuer erleuchtet – diesmal unter Savonarola, der an einem Kreuz hing. Mit ihm wurden alle seine Schriften, Predigten, Essays und Broschüren verbrannt.

1525: Sechs tausend Exemplare von William Tyndales englischer Übersetzung des Neuen Testaments wurden in Köln gedruckt und in England geschmuggelt und dann von der englischen Kirche verbrannt. Kirchenbehörden wurden festgestellt, dass die Bibel nur im Lateinischen verfügbar wäre.

1559: Hunderte von Jahren hat die römisch-katholische Kirche Bücher aufgeführt, die ihren Mitgliedern verboten waren; Aber in diesem Jahr hat Papst Paul IV. Den Index Librorum Prohibitorum gegründet. Seit mehr als 400 Jahren war dies die endgültige Liste der Bücher, die römischen Katholiken gesagt wurden, nicht zu lesen. Es war eines der mächtigsten Zensurwerkzeuge der Welt.

1597: Die ursprüngliche Version von Shakespeares Richard II. Enthielt eine Szene, in der der König von seinem Thron abgesetzt wurde. Königin Elisabeth Ich war so wütend, dass sie die Szene von allen Kopien des Spiels entfernt bestellt hatte.

1614: Sir Walter Raleighs Buch Die Geschichte der Welt wurde von König James I von England verboten, weil er zu schillernd war, Fürsten zu zensieren.

1624: Martin Luthers deutsche Übersetzung der Bibel wurde in Deutschland im Auftrag des Papstes verbrannt.

1616-42: Galileis Theorien über das Sonnensystem und seine Unterstützung der Entdeckungen des Kopernikus wurden von der katholischen Kirche verurteilt. Unter Androhung von Folter und im Alter von 70 Jahren zum Gefängnis verurteilt, war der große Wissenschaftler gezwungen, auf das zu verzichten, was er wusste, um wahr zu sein. Bei seinem Tod stimmte seine Witwe zu, einige seiner Manuskripte zu zerstören.

1720: Robinson Crusoe von Daniel Defoe wurde von der spanisch-katholischen Kirche auf den Index Librorum gelegt.

1744: Die Schmerzen des jungen Werthers durch den berühmten deutschen Schriftsteller Goethe erschienen in diesem Jahr und wurde bald in ganz Europa populär. Das Buch war ein kurzer Roman, in Tagebuch, in dem ein junger Mann von seinen Leiden aus einer gescheiterten Liebesbeziehung schreibt. Das letzte Kapitel des Buches fällt die Tagebuchform und zeigt graphisch den Werther-Selbstmord. Weil eine Anzahl von Kopien-Selbstmördern der Veröffentlichung des Buches folgte, verurteilte die lutherische Kirche den Roman als unmoralisch; Dann haben die Regierungen in Italien, Dänemark und Deutschland das Buch verboten. Zweihundert Jahre später schrieb ein amerikanischer Soziologe, David Phillips, über die Wirkung der Berichterstattung von Selbstmördern im Werther-Effekt.

1788: Shakespeares König Lear wurde von der Bühne bis 1820 verboten – in Rücksicht auf den Wahnsinn des amtierenden Monarchen, König Georg III.

1807: Dr. Thomas Bowler hat leise die ersten seiner überarbeiteten Ausgaben von Shakespeares Stücken herausgebracht. Das Vorwort behauptete, er habe von Shakespeare “alles entfernt, was ein Erröten auf die Wange der Bescheidenheit erheben kann” – das waren etwa 10 Prozent des Dramatikers. Einhundertfünfzig Jahre später wurde entdeckt, dass die echte Exzision von Dr. Bowlers Schwester Henrietta Maria gemacht worden war. Das Wort “bowdlerize” wurde Teil der englischen Sprache.

1843: Das englische Parlament aktualisiert eine Handlung, die alle in England durchzuführenden Stücke verlangt, um dem Lord Chamberlain zur Genehmigung vorgelegt zu werden. Trotz Einwände von illustren Figuren wie George Bernard Shaw (1909) blieb diese Macht bis 1968 bei der Lord Chamberlain.

1859: Charles Darwins Ursprung der Arten wurde veröffentlicht und skizzierte die Evolutionstheorie. Das Buch wurde aus der Bibliothek des Trinity College, Cambridge, wo Darwin ein Student gewesen war, verboten. 1925 verbot Tennessee die Lehre von der Evolutionstheorie in den Schulen; Das Gesetz blieb bis 1967 in Kraft. Der Ursprung der Arten wurde 1935 in Jugoslawien und 1937 in Griechenland verboten.

1859: George Eliots Roman Adam Bede wurde als die “abscheulichen Ausgüsse einer Leid Frau Geist” angegriffen, und das Buch wurde aus Zirkulationsbibliotheken in Großbritannien zurückgezogen.

1864-1959: Victor Hugos Roman Les Miserables wurde auf dem Index Librorum platziert.

1881: Walt Whitmans Blätter des Grasses (veröffentlicht 1833) wurde vom Verbot von Bostons Distriktstaatsanwalt bedroht, es sei denn, das Buch wurde entlassen. Der öffentliche Aufruhr brachte solche Verkäufe seiner Bücher, dass Whitman ein Haus mit dem Erlös kaufen konnte.

1885: Ein Jahr nach der Veröffentlichung von Mark Twains Huckleberry Finn, beschloss die Bibliothek von Concord, Massachusetts, das Buch aus seiner Sammlung auszuschließen. Das Komitee, das die Entscheidung trat, sagte, das Buch sei “rau, grob und unelegant, mit einer Reihe von Erfahrungen, die sich nicht erheben, das ganze Buch sei eher für die Slums geeignet als für intelligente, respektable Menschen.” Im Jahre 1907 wurde gesagt, dass Twains Der Roman war jedes Jahr aus irgendeiner Bibliothek geworfen worden, meistens weil sein Held ein schlechtes Beispiel für eindrucksvolle junge Leser darstellen sollte.

1927: Eine Übersetzung der arabischen Nächte durch den französischen Gelehrten Mardrus wurde von U.S. Customs gehalten. Vier Jahre später wurde eine weitere Übersetzung von Sir Richard Burton in das Land erlaubt, aber das Verbot der Mardrus-Version wurde beibehalten.

1929: Jack Londons populärer Roman Call of the Wild wurde in Italien und Jugoslawien verboten. 1932 wurden Kopien dieser und anderer Bücher von London von den Nazis in Deutschland verbrannt.

1929: Die Abenteuer von Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle wurde in der Sowjetunion wegen “Okkultismus” verboten.

1929-62: Romane von Ernest Hemingway wurden in verschiedenen Teilen der Welt wie Italien, Irland und Deutschland (wo sie von den Nazis verbrannt wurden) verboten. In Kalifornien im Jahr 1960 wurde die Sonne auch Aufstiege von Schulen in San Jose verboten und alle Hemingway Werke wurden aus Riverside Schulbibliotheken entfernt. Im Jahr 1962, eine Gruppe namens Texans für Amerika gegen Lehrbücher, die Studenten auf Bücher von dem Nobelpreisträger gewann Autor.

1931: Alice im Wunderland von Lewis Carroll wurde von dem Gouverneur der Provinz Hunan in China verboten, weil er sagte, Tiere sollten die menschliche Sprache nicht benutzen und es war katastrophal, Tiere und Menschen auf dem gleichen Niveau zu bringen.

1932: In einem Brief an einen amerikanischen Verleger sagte James Joyce, dass “einige sehr freundliche Person” die gesamte Erstausgabe von Dubliners gekauft und es verbrannt hat.

1933: Eine Reihe von massiven Lagerfeuern in Nazi-Deutschland verbrannte Tausende von Büchern von Juden, Kommunisten und anderen. Inklusive waren die Werke von John Dos Passos, Albert Einstein, Sigmund Freud, Ernest Hemingway, Helen Keller, Lenin, Jack London, Thomas Mann, Karl Marx, Erich Maria Remarque, Upton Sinclair, Stalin und Leon Trotzki.

1937: Die Quebec-Regierung verabschiedete ein Gesetz, das die kommunistische Propaganda respektierte, im Volksmund als Vorhängeschloss bekannt. Das Statut ermächtigte den Generalstaatsanwalt, bis zu einem Jahr ein Gebäude zu schließen, das zur Verbreitung von “Kommunismus oder Bolschewismus” verwendet wurde. (Diese beiden Begriffe waren undefiniert.) Darüber hinaus ermächtigte die Handlung den Generalstaatsanwalt, jede zu beschlagnahmen und zu vernichten Publikation, die den Kommunismus oder den Bolschewismus verbreitet. Jeder, der die Veröffentlichung, den Druck oder die Verteilung dieser Literatur verhaftet hat, steht bis zu einem Jahr ohne Berufung in Haft.

1953: Die irische Regierung verboten Anatole Frankreichs A Mumm er’s Tale (für Unmoral), Hemingways Die Sonne steigt auch und über den Fluss und in die Bäume (für Unmoral), alle Werke von John Steinbeck (für Subversion und Unmoral), alle Werke Von Emile Zola (für Unmoral) und die meisten Werke von William Faulkner (für Unmoral).

1954: Mickey Mouse Comics wurden in Ost-Berlin verboten, weil Mickey gesagt wurde, ein “Anti-Red Rebell” zu sein.

1957: schlug der Oberste Gerichtshof von Kanada das Vorhängeschloss in einem Fall namens Switzman gegen Elbling nieder. Das Gericht sagte, dass die Handlung die Verbreitung des Kommunismus zu einem Verbrechen machte; Allerdings hatte der Grund des Gerichts, das Gesetz niederzuschlagen, weniger mit dem Übel der Zensur zu tun als mit der Gewaltenteilung zwischen Bundes- und Landesregierungen. Das Gericht erklärte, dass die Befugnis, das Strafrecht weiterzugeben, ausschließlich zu Ottawa gehörte, so dass Quebecs Paddock Act war Ultra vires und verfassungswidrig. Nur zwei Richter haben in diesem Fall die Frage der Zensur erhoben.

1959: Nach den Protesten des Weißen Bürgerrates wurde die Hochzeit der Kaninchen, ein Bilderbuch für Kinder, in die Alabama-Bibliotheken in das reservierte Regal gebracht, weil es darum ging, die rassische Integration zu fördern.

1960: D.H. Lawrences Roman Lady Chatterleys Lover war Gegenstand eines Prozesses in England, in dem Penguin Books für die Veröffentlichung eines obszönen Buches verfolgt wurde. Während des Verfahrens fragte der Staatsanwalt: “Ist es ein Buch, das Sie Ihrer Frau oder Ihrem Diener erlauben würden zu lesen?” Pinguin gewann den Fall, und das Buch durfte in England verkauft werden. Ein Jahr zuvor hatte die U.S. Post die neuartige obszöne und nicht verschreibungspflichtige Person erklärt. Aber ein Bundesrichter stürzte die Entscheidung der Post und fragte das Recht des Postmeisters, um zu entscheiden, was war oder war nicht obszön.

1970: Weiße Nigger von Amerika, ein politischer Trakt über Quebec Politik und Gesellschaft, wurde von Pierre Vallières geschrieben, während er im Gefängnis war. Das Buch wurde beschlagnahmt, als der Schriftsteller von der Auferweckung angeklagt wurde, und eine in Frankreich veröffentlichte Ausgabe war nach Kanada nicht erlaubt. Eine U.S. Edition wurde 1971 in englischer Sprache veröffentlicht.

1974: Die CIA und der Kult der Intelligenz enthüllten einige der unglücklichen Tricks und Misserfolge der U.S. Central Intelligence Agency in Übersee und in den Vereinigten Staaten. Die Autoren (Victor Marchetti, ein ehemaliger Senior Analyst für die CIA und John D. Marks, ein ehemaliger US-Außenministeriumsbeamter) wurden von einem US-Amtsgericht mitgeteilt, um ihre Manuskript an die CIA zu übermitteln, bevor das Buch veröffentlicht wurde. Die CIA forderte die Beseitigung von 339 Passagen aus dem Text, aber schließlich gewann der Verleger das Recht, 171 davon in der ersten Auflage des Buches zu behalten. Bis 1980 hatte der Verlag das gesetzliche Recht, 25 weitere Passagen zu veröffentlichen, aber die jüngste Ausgabe (1989) zeigte immer noch zahlreiche zensierte Passagen.

1977: Anständiges Intervall, ein Memoiren eines ehemaligen CIA-Mitarbeiters, kritisierte die CIA, Henry Kissinger und die U.S.-Beteiligung am Vietnamkrieg. Autor Frank Snepp gelang es, sein Buch zu veröffentlichen, bevor die CIA davon wusste, aber die Regierung legte eine Klage gegen ihn, obwohl keine klassifizierten Informationen in dem Buch erschienen. Im Jahr 1980 entschied sich der Obersten Gerichtshof gegen Snepp; Die Regierung ergriff alle Gewinne aus dem Buch und verhängte dem Autor eine lebenslange Knebelordnung. Snepp war verpflichtet, alles, was er schreiben könnte, Fiktion, Drehbücher, Sachbücher, Poesie – an die CIA zur Überprüfung. Die CIA gewann das Recht, innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Arbeit von Snepp alle klassifizierten oder klassifizierbaren Informationen zu kürzen.

1977: Maurice Sendaks Bilderbuch In der Nacht Die Küche wurde aus dem Norridge, Illinois, Schulbibliothek wegen “Nacktheit zu keinem Zweck” entfernt. Das Buch wurde an anderer Stelle entlassen, als Shorts auf den Nackten jungen gezogen wurden.

1980er Jahre: Während der Untersuchung von Schulunterrichtsmaterialien verbot der Londoner Grafschaftsrat in England den Einsatz von Beatrix Potters Kinderklassikern Die Geschichte von Peter Rabbit und Benjamin Bunny von allen Londoner Schulen. Der Grund: Die Geschichten porträtierten nur “Mittelklasse-Kaninchen”.

1987: Ich weiß, warum der Käfig Vogel singt von Maya Angelo wurde aus der erforderlichen Leseliste für Wake County, North Carolina, High-School-Studenten wegen einer Szene, in der der Autor, im Alter von sieben und eine Hälfte, wird vergewaltigt.

1987: Nach dem Ausscheiden aus dem 20-jährigen Dienst mit der britischen MI5-Spionage-Agentur zog Peter Wright nach Australien und schrieb seine Autobiographie mit dem Titel Spycatcher, in der er die britischen Sicherheitsdienste beschuldigte, Harold Wilsons 1974-76 Arbeiterregierung zu stürzen. Das Buch, ein Bestseller, wurde in Großbritannien verboten, und die britische Regierung führte einen langwierigen und teuren Rechtsstreit, um ihre Veröffentlichung in Australien zu verhindern. Ministerpräsident Margaret Thatcher sagte, dass, wenn Wright jemals nach Großbritannien zurückkehrte, er für die Verletzung des offiziellen Geheimnisgesetzes des Landes verfolgt werden würde. Aber als Wright 1995 starb, bekam er das letzte Lachen, da seine Asche über die Gewässer des Blackwater Sailing Club im Süden Englands verstreut war.

1997: In Irland hat ein Regierungszensuramt mindestens 24 Bücher und 90 Zeitschriften verboten.

1998: In Kenia verboten die Regierung 30 Bücher und Publikationen für “Aufruhr und Unmoral”, darunter die Zitate von Vorsitzender Mao und Salman Rushdies Die Satanischen Verse.

1998: Amerikanische Verleger äußerten sich über die Nachrichten, dass eine Washingtoner Buchhandlung befohlen wurde, die Aufzeichnungen von Monica Lewinskis Buchkäufen an den unabhängigen Ratgeber Kenneth Starr zu übergeben. Lewinski ist der ehemalige Weiße Haus Praktikant, mit dem Präsident Clinton hatte, was er später eine “unangemessene Beziehung” nannte. Die Vereinigung der amerikanischen Verleger erklärte: “Ich glaube nicht, dass das amerikanische Volk etwas Fremdes für unsere Lebensweise oder Abneigung finden könnte Zu der Bill of Rights als Regierungseindringung in das, was wir denken und was wir lesen. Ich würde vorschlagen, Mr. Starr etwas Gedanken zu seiner eigenen Leseliste zu geben. Vielleicht ist es Zeit für ihn, den ersten Änderungsantrag neu zu lesen. ”

2001: Das U.S.A. PATRIOT-Gesetz, das vom amerikanischen Kongress als Reaktion auf Terroranschläge auf New York und Washington am 11. September verabschiedet wurde, gab der FBI die Macht, Informationen über die Bibliotheksanleihen eines US-Staatsbürgers zu sammeln. Die Handlung ermächtigte auch die Bundesbehörde, Zugang zu Bibliotheksmitarbeitern zu den Internet-Websites zu erhalten – und schützte das FBI daran, die Identitäten der untersuchten Personen zu offenbaren.

Hier können Sie sich auch die Liste als PDF in Englisch und Deutscher Sprache downloaden.
bannings_and_burnings
verbannte-buecher-deutsch-no-zensur.de

Quelle vor der Übersetzung:
Hier der Link

Print Friendly, PDF & Email

Zensierte Literatur Bücher Dokumente Downloads