Bild: Polizei

Bild: Polizei

Am Samstagmorgen wurden der Polizei mehrere zerstörte Bäume im Erfurter Norden gemeldet. Als die Beamten vor Ort eintrafen, mussten sie feststellen, dass tatsächlich 15 Bäume in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Bäume waren erst kürzlich zur Verschönerung der Anlage im Bereich der Zittauer Straße gepflanzt worden. Gleichwohl wichtiger ist natürlich auch der Nutzen für die Umwelt, gerade Baumbewuchs schafft Plätze für Tier und Mensch zum Verweilen. Besonders bei den vorherrschenden sommerlichen Temperaturen kühlen Bäume die Umgebung und spenden, wenn man sie denn wachsen lässt, Schatten.

Dass es sich hierbei nicht um notwendige Baumfällarbeiten gehandelt hatte, war relativ schnell offenkundig. Die jungen Laubbäume, zumeist Birken, mit einer Wuchshöhe von bis zu fünf Metern wurden zersägt, gehackt und teilweise einfach abgebrochen. Bäume sind ein wertvolles Gut, ebenso in finanzieller Hinsicht. Der Sachschaden beträgt, abhängig von Stammumfang und Wuchshöhe, schnell einen fünfstelligen Gesamtbetrag. Ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, welche Angaben zur Tat oder zu möglichen Tätern machen können. Wem sind in der Zeit vom Freitag, dem 12.08.2022 zum Samstag, dem 13.08.2022 verdächtige Personen im Bereich des Fitnessparks / Hangelparcours nahe der Zittauer Straße in Erfurt aufgefallen?

Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Nord der LPI Erfurt (Tel.: 0361/78400) unter der Vorgangsnummer 0198676/2022 entgegen.

Quelle: Landespolizeiinspektion Erfurt (ots)

Bild: Polizei

Bild: Polizei

Weitere gern gelesene Artikel



Source link