Während die amerikanische Regierung den Stellvertreterkrieg mit Russland in der Ukraine ausweitet, reist Joseph Biden erstmals als US-Präsident nach Asien. Vor Ort führt er Gespräche mit wichtigen Verbündeten und strategischen Partnern, um die Konfrontation mit China zu verschärfen, das Land wirtschaftlich zu schwächen und einen Krieg vorzubereiten.

Bidens Reise führt ihn nach Südkorea und Japan, den zwei wichtigsten militärischen Verbündeten des US-Imperialismus in Ostasien. In Tokio gipfelt sie heute in einem Treffen mit den Führern der so genannten Quad-Gruppe, einem Militärbündnis der USA mit Japan, Indien und Australien, das sich gegen China richtet.



Source link