Freigeschaltet

am 09.03.2022 um 06:33

durch Sanjo Babić

Wuppertaler Sportverein (WSV)

Wuppertaler Sportverein (WSV)

Lizenz: Logo

Die Originaldatei ist hier zu finden.

Peter Neururer, Vorstandsmitglied beim Wuppertaler SV, stellte im 3. Liga Top-Thema klar, dass sein Sportlicher Leiter, Stephan Küsters, nicht neuer Sportdirektor beim MSV Duisburg wird: „Der bleibt beim Wuppertaler SV. Das ist Fakt.“ Zum alten Sportdirektor der Duisburger, Ivica Grlic, hatte er eine klare Meinung: „Der ist leider der Öffentlichkeit gegenüber geopfert werden.“ Auch Fakt für ihn ist, dass der 1. FC Magdeburg als Tabellenführer aufsteigen wird. Ansonsten wird es „sehr, sehr spannend“ im Aufstiegskampf.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen aus dem 3. Liga Top-Thema – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am Freitag geht es weiter in der 3. Liga mit dem Gastspiel der Münchner Löwen bei Viktoria Berlin – ab 18.30 Uhr live bei MagentaSport.

Kulttrainer und Vorstandsmitglied des Wuppertaler SV, Peter Neuerer war zu Gast im 3. Liga Top-Thema und freute sich zuallererst für seinen ehemaligen Weggefährten Farat Toku, der jetzt als Trainer bei Viktoria Berlin tätig ist. Für das Spiel am Freitag gegen 1860 München ist sich Neururer sicher: „Das tut mir leid für die 60er. Das wird ein knallerspiel. Ich finde die Löwen riesig und klasse und das war einer der wenigen Vereine, bei denen ich mal irgendwann vorgesprochen haben. Ich wollte unbedingt einmal bei den 60ern landen und es hat nie geklappt. Die Strafe dafür, dass sie mich nie genommen haben, die werden sie jetzt bekommen gegen Viktoria, weil Farat Toku in seinem 1. Heimspiel gegen die 60er gewinnen wird.“

Über das Aufstiegsrennen in der 3. Liga: „Magdeburg ist durch und die werden als Nummer 1 aufsteigen. Aufgrund des Laufes momentan und der Vergangenheit des Vereines ist Braunschweig für mich gesetzt als Nummer 2. Dann geht es um den Relegationsplatz. Kaiserslautern hat sich unheimlich entwickelt und werden wieder zu einer richtig große Fußballmacht in der 3. Liga. Ab da an geht es runter bis zu den wieder wachgewordenen 60er, die auch noch Chancen haben. Der Kampf um Platz 2 und 3 wird noch sehr, sehr spannend.“

Über den MSV Duisburg: „Ich gehe davon aus, dass der MSV den Klassenerhalt schafft. So eng und so knapp wird es aber hoffentlich nie wieder werden. Der MSV muss ganz eindeutig, wegen der Tradition und dem gesamten Umfeld, wegen aller Möglichkeiten, die der Verein hat, andere Ziele haben. Die müssen wieder zurück nach ganz oben. Nicht nur 2. Liga, sondern die gehören eigentlich wieder zurück in die 1. Liga. Im Augenblick sind sie meilenweit davon entfernt, weil immer die falsche Zielsetzung ausgegeben wurde und die finanzielle Situation nicht so rosig ist, dass man diese Ziele neu formulieren kann… Leider musste ein Mann wie Ivo Grlic gehen, der ist leider der Öffentlichkeit gegenüber geopfert werden.“ Bei Duisburg wurde auch Stephan Küsters aus Wuppertal als neuer Sportdirektor gehandelt. Peter Neururer nahm dort allerdings deutlich Stellung: „Mein sportlicher Leiter geht ja von Wuppertal nicht nach Duisburg… Der bleibt beim Wuppertaler SV. Das ist Fakt. Das sage ich jetzt als Vorstand des Wuppertaler SV.“

Auf die Frage, ob sich der FC Schalke 04 nach dem Rauswurf von Dimitrios Grammozis bei ihm gemeldet hatte, meinte er scherzhaft: „Es haben sich mit Sicherheit einige von Schalke 04 bei mir gemeldet, aber nicht diejenigen, die zuständig dafür sind, ob man einen neuen Trainer installieren sollte oder auch nicht.“

Fußball LIVE bei MagentaSport

3. Liga

Freitag, 11.03.2022

  • Ab 18.30 Uhr: Viktoria Berlin – TSV 1860 München

Samstag, 12.03.2022

  • Ab 13.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: 1. FC Kaiserslautern – TSV Havelse, Eintracht Braunschweig – 1. FC Saarbrücken, SC Verl – SV Waldhof Mannheim, Hallescher FC – SC Freiburg II, Türkgücü München – 1. FC Magdeburg, Viktoria Köln – SV Wehen Wiesbaden

Sonntag, 13.03.2022

  • Ab 12.45 Uhr: FSV Zwickau – VfL Osnabrück
  • Ab 13.45 Uhr: Würzburger Kickers – Borussia Dortmund II

Montag, 14.03.2022

  • Ab 18.45 Uhr: SV Meppen – MSV Duisburg

Mittwoch, 16.03.2022

  • Ab 18.45 Uhr: Viktoria Berlin – FSV Zwickau

FLYERALARM Frauen-Bundesliga

Freitag, 11.03.2022

  • Ab 19.00 Uhr: 1. FC Köln – VfL Wolfsburg

Samstag, 12.03.2022

  • Ab 12.45 Uhr: TSG Hoffenheim – FC Bayern München

Sonntag, 13.03.2022

  • Ab 12.45 Uhr: SC Sand – Bayer 04 Leverkusen, Eintracht Frankfurt – SGS Essen
  • Ab 13.45 Uhr: SC Freiburg – FC Carl Zeiss Jena, SV Werder Bremen – Turbine Potsdam

Quelle: MagentaSport (ots)



Source link