Der chinesische Außenminister hat Washington davor gewarnt, eine neue, gegen China gerichtete Militärallianz in Ostasien zu schaffen. Ostasien sei ein Gebiet mit vielen Möglichkeiten für Zusammenarbeit und Entwicklung.

Der chinesische Außenminister Wang Yi hat angedeutet, dass das eigentliche Ziel der US-Strategie in der indopazifischen Region darin bestehe, eine neue Version der NATO zu schaffen. Chinas Chefdiplomat warnte das Weiße Haus, dass jeder Versuch, einen solchen Plan umzusetzen, vereitelt würde.

Mehr zum ThemaPeking warnt andere Mächte vor Einmischung in Taiwan

In einer Rede am Rande des 13. Nationalen Volkskongresses am Montag riet Wang Washington von Handlungen ab, die angesichts der territorialen Streitigkeiten zwischen China und anderen Staaten zu Instabilität in der Region führen würden.

Wang mahnte:

„Der asiatisch-pazifische Raum ist ein vielversprechendes Gebiet für Zusammenarbeit und Entwicklung und kein Schachbrett für geopolitische Auseinandersetzungen.“

Wang kritisierte die USA und behauptete, der US-amerikanische Ansatz ziele einzig und allein darauf ab, die Vorherrschaft durch „Blockpolitik“ in der Region aufrechtzuerhalten. Nach Ansicht Pekings würde dies die bereits bestehende politische und wirtschaftliche Vereinigung durch den Verband Südostasiatischer Nationen untergraben.

Mehr zum ThemaFrüherer US-Außenminister Pompeo fordert Anerkennung Taiwans durch USA





Source link