Weil die Superjacht von Amazon-Gründer Jeff Bezos nicht unter der historischen Koningshaven-Brücke durchpasst, haben die Behörden in Rotterdam zugestimmt, diese vorübergehend abzubauen. Bezos versprach jedoch, die Kosten dafür tragen zu wollen. Die Stadtbewohner reagieren empört.

Der US-Milliardär Jeff Bezos steht erneut in der Kritik. Grund ist seine gigantische, 430 Millionen Euro teure Segeljacht. Medienangaben zufolge sollen die Behörden der niederländischen Hafenstadt Rotterdam zugesagt haben, eine historische Brücke vorübergehend abzubauen, damit der fast 40 Meter hohe Dreimaster von Bezos passieren kann.

Der Amazon-Gründer hatte eine Werft in Alblasserdam mit dem Bau einer Superjacht beauftragt. Allerdings passt der Dreimaster auf seinem Weg ins Meer nicht unter die Rotterdamer Koningshaven-Brücke durch.

Petition will Rückkehr von Jeff Bezos aus dem All verbieten

Die Brücke, auch bekannt als „De Hef“, wurde im Jahr 1878 erbaut. Im Jahr 2017 wurden umfassende Renovierungsarbeiten abgeschlossen. Die Stadtbehörden versprachen damals, die Brücke „nie wieder abzubauen“. Die Stadtbewohner Rotterdams reagierten empört auf die Entscheidung der Behörden.

Bezos hatte jedoch zugesichert, die Kosten zu übernehmen. Die Stadtverwaltung verweist außerdem auf die Zahl der Arbeitsplätze, die der Bau der Jacht geschaffen habe.

Mehr zum Thema – In der Woche vor Weihnachten: Verdi ruft zu Warnstreik bei Amazon auf





Source link