Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.123,87 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,75 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge hat der überraschend positive Ifo-Geschäftsklimaindex den DAX beim Erholungsversuch etwas gestützt. Trotzdem: die Stimmung unter den Anlegern bleibt weiterhin nervös.

Alle Augen richten sich auf die morgige US-Fed-Sitzung, bei der über mögliche Zinserhöhungen beraten wird. An der Spitze der DAX-Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Papiere von Fresenius Medical Care, gefolgt von den Aktien der Deutschen Bank und von Siemens Energy.
Das Ende der Kursliste bildeten die Delivery-Hero-Scheine, die noch hinter den Papieren der Deutschen Börse und von Hellofresh rangierten.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1283 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8863 Euro zu haben.

Der Goldpreis stieg leicht an, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.846 US-Dollar gezahlt (+0,2 Prozent).
Das entspricht einem Preis von 52,60 Euro pro Gramm.

Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 87,66 US-Dollar, das waren 1,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quelle: dts Nachrichtenagentur



Source link