Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.

Das amerikanische politische System, das auf der Gewaltenteilung beruht, hat sich vorerst gegen die tyrannischen Entwicklungen gewehrt, die die bürgerliche Freiheit im „freien Westen“ hinwegfegen. Der Oberste Gerichtshof der USA hat Bidens Mandat, dass Angestellte privater Unternehmen mit dem gefährlichen Covid-„Impfstoff“ geimpft werden müssen, trotz des Nachweises, dass der „Impfstoff“ nicht vor Covid schützt, sondern Verletzungen und Tod verursacht, aufgehoben. Der Oberste Gerichtshof entschied, dass der Präsident keine gesetzliche Befugnis hat, ein solches Mandat zu erteilen, eine offensichtliche Entscheidung, da in den USA der Kongress für die Gesetzgebung zuständig ist.

Nun hat der Bundesbezirksrichter Jeffrey Brown entschieden, dass Biden auch nicht befugt ist, eine Anordnung zu erlassen, wonach alle Bundesbediensteten mit dem Covid-„Impfstoff“ geimpft werden müssen. Die Befugnis des Präsidenten ist auf das „Verhalten am Arbeitsplatz“ beschränkt, und ein erzwungenes medizinisches Verfahren fällt nicht unter das Verhalten am Arbeitsplatz.

Wie ich berichtet haben, hat sich die britische Regierung geweigert, die Tyrannei fortzusetzen, und hat alle Covid-Pässe, Maskenauflagen und Arbeitsbeschränkungen aufgehoben.

Aber außerhalb der USA, Englands und Schwedens ist der Rest des nicht mehr freien Westens dabei, in Tyrannei zu verfallen.

Australien steckt Menschen in Konzentrationslager. Kanada scheint nicht weit dahinter zu liegen. Deutschland, Italien und Österreich, die faschistischen Mächte des Zweiten Weltkriegs, haben die bürgerliche Freiheit ihrer gefangenen Bevölkerungen wieder völlig verworfen. Die herrschenden deutschen Nazis wollen die Nichtgeimpften unter Hausarrest stellen. Die italienischen Faschisten verhängen Geldstrafen gegen diejenigen, die sich nicht mit dem potenziell tödlichen „Impfstoff“ impfen lassen, und suspendieren öffentliche Bedienstete, die sich nicht impfen lassen, ohne Gehalt. Das berichtet ein italienischer Journalist, der noch nicht abgeschaltet wurde:

Es ist jetzt unmöglich, Postämter und Banken ohne Impfung zu betreten.

Es ist jetzt unmöglich, in die Geschäfte zu gehen und einen allgemeinen Einkauf zu tätigen, wenn man nicht geimpft ist, außer „notwendigen Waren“, aber welche Waren notwendig sind, wird von der Regierung entschieden.

Es ist jetzt völlig unmöglich, ohne Impfung und Maske ins Fitnessstudio zu gehen.

Wer nicht geimpft ist, kann nicht mehr in den Tabakladen gehen und eine Zeitung kaufen.

Wer nicht geimpft ist, kann nicht mehr Ski fahren.

Für Ungeimpfte ist es jetzt unmöglich, eine Buchhandlung zu betreten.

Für Ungeimpfte ist es jetzt völlig unmöglich, einen Fernzug oder ein Flugzeug zu benutzen.

Für die ungeimpften Inselbewohner ist es nun unmöglich, auf das italienische Festland zu gelangen. Sardinien ist isoliert. Sizilien war isoliert, aber sein Gouverneur hatte einen Anfall von Würde und ordnete an, die Anordnung der Regierung zu ignorieren. Das Problem bleibt für die kleineren Inseln und für Venedig bestehen.

Ungeimpfte Parlamentarier, die auf den Inseln wohnen, können nicht zum Parlament fahren, es sei denn, sie finden ein privates Schiff, das sie transportiert.

Die Menschen stehen Schlange für die dritte Dosis und denken an die vierte, erkranken trotzdem an Covid, erholen sich nur schwer und einige sterben. Die Regierung schweigt.

Krankenhäuser weisen ungeimpfte Patienten offen ab, aber die Justiz schreitet nicht ein. Die Regierung schweigt.

Das Hakenkreuz fliegt wieder über Österreich

Österreich macht Covid-Impfungen zur Pflicht

Doch gerade Österreich, das früher zu Nazideutschland gehörte, ist bei der Unterdrückung der menschlichen Freiheit am weitesten gegangen. Die regierenden österreichischen Nazis haben ein Gesetz erlassen, wonach die gesamte Bevölkerung Österreichs mit dem gefährlichen „Impfstoff“ geimpft werden muss. Man sieht es deutlich, die Vertreter des Volkes selbst haben gegen das Volk gestimmt und dem Volk die Tyrannei aufgezwungen.

Es ist das österreichische Parlament, nicht irgendein Beamter der Exekutive, der von den Pharmakonzernen bestochen wurde, dass die Impfung für alle Bürger zur Pflicht gemacht hat. Wer sich dem widersetzt, dem drohen Geldstrafen von bis zu 3.600 Euro (4.000 Dollar).

Die Briten, das Land, das der westlichen Welt die bürgerliche Freiheit gegeben hat, hat die Covid-Mandate abgeschafft, und Österreich, ein Nazi-Staat, der nie etwas für die Freiheit getan hat, hat es für alle Bürger zur Pflicht gemacht, sich der Todesspritze zu unterwerfen.

Die österreichische Nazi-Regierung hat dies getan, obwohl es eindeutige Beweise dafür gibt, dass die mRNA-Impfstoffe nicht vor Covid oder seinen Varianten schützen, sondern Tod und schwere Verletzungen bei denjenigen verursachen, die geimpft werden.

Die einzig mögliche Schlussfolgerung ist, dass die österreichische Regierung eine mörderische Terroristenregierung ist, die beabsichtigt, ihre eigene Bevölkerung zu verletzen und zu töten.

Warum ist das österreichische Volk nicht aufgestanden und hat diese tyrannische Nazi-Regierung gestürzt? Warum lassen sich die Österreicher von Massenmördern regieren?

Vielleicht ist das eine gute Sache. Eine Bevölkerung, die so dumm ist, eine Regierung zu wählen und ihr die Macht zu geben, sie zu verletzen und zu töten, ist es nicht wert zu überleben.

Auf Wiedersehen Österreich, und gut, dass wir es los sind.



Source link