Kurz nach dem gewaltsamen Putsch in Kiew und nach dem Referendum auf der Krim habe ich die Meldung gebracht, “US Navy wollte Geheimbasis in Sewastopol errichten“. Die amerikanische Marine hatte bereits Millionen in Gebäude investiert, im vermeintlich sicheren Wissen, die Ukraine fällt ins amerikanische Imperium. Mit dem Anschluss der Krim an die Russische Föderation wurde diesem Plan, die russische Marine aus Sewastopol rauszuschmeissen damit die US Navy den Platz einnehmen kann, ein Strich durch die Rechnung gemacht. Aber die Kriegstreiber in Washington haben nicht ihre Absicht, im Schwarzen Meer Fuss zu fassen, aufgegeben. Am 7. August meldete die Webseite der US Navy, am 25. Juli erfolgte die Zeremonie des Spatenstich für eine Marinebasis und Kommandozentrale in Otschakiw. Ein weiterer Schritt zur Umzingelung und Provokation Russlands.

Die Luftaufnahme zeigt die Hafenanlage und im Hintergrund den Militärflugplatz

Der Name Otschakiw mag einigen die sehr gut die Geschichte studiert haben bekannt sein. Denn die Stadt war eine an der strategisch wichtigen Mündung des Dnepr-Bug-Liman gelegene Festung der Osmanen und trat wiederholt als Schauplatz russisch-osmanischer Auseinandersetzung hervor. Der als “Lügenbaron” bekannte Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen will bei der Belagerung dieser Festung 1737 im Russisch-Österreichischen Türkenkrieg seinen berühmten Ritt auf der Kanonenkugel vollführt haben.

Er soll auf einer Kanonenkugel reitend über die belagerte Stadt geflogen sein, inspizierte dabei die feindlichen Stellungen und stieg kurzerhand auf eine in die Gegenrichtung fliegende Kugel um.

Ich erzähle das nicht wegen seiner berühmten Lügengeschichten, sondern um zu zeigen, wie schon lange dieser Ort am Schwarzen Meer militärisch wichtig ist und warum die US Navy diesen als Hafen ausgewählt hat.

Beauftragt mit dem Bau der Marinebasis sind die “Seabees” oder auf Deutsch die “Seebienen”, die Bautruppen der US Navy. Der Name stammt von der Abkürzung CB für Naval Construction Battalion. Ihr Motto lautet Construimus, Batuimus (We Build, We Fight) – wir bauen, wir kämpfen.

Die Bautruppen des NMCB 1 befinden sich schon seit 1. April in Otschakiw, um Aufträge an die Baufirmen zu vergeben, Baugenehmigungen einzuholen, und andere logistische Notwendigkeiten für eine lang andauernde Erhaltung eines Marine-Operationszentrum-Projektes zu erledigen.

Insgesamt werden drei Bauprojekte erstellt. Die Kommandozentrale, die Hafenanlage mit Werft für Reparaturen und die Kontrollpunkte mit Sicherheitszaun. Es ist also eine komplette Marinebasis von der aus amerikanische Kriegsschiffe im Schwarzen Meer operieren können.

Der Beginn der Bauarbeiten in der Ukraine ist eine wichtige Errungenschaft für die NMCB 1“, sagte Lt. j.g. Jason McGee, der kommandierende Offizier in der Ukraine. “Unsere Fähigkeit die European Reassurance Initiatives in der Ukraine zu maximieren ist von strategischer Wichtigkeit und wird schlussendlich die Verteidigungsfähigkeit des Gastlandes, dessen Infrastruktur, die Stärkung der Beziehungen und die bilaterale Ausbildung verbessern.

Diese Projekte warten schon seit vielen Jahren und zusehen zu können wie sie fruchten ist eine grössere Errungenschaft der Seebees, und wer könnte besser den Weg legen als ‘die ersten und die besten’” sagte McGee.

Die erwähnte “European Reassurance Initiative (ERI)” ist ein amerikanisches “Verteidigungsprogramm”, dass unter Barack Obama am 3. Juni 2014 in Warschau nach der Krimkrise angeordnet wurde.

Der US-Kongress bewilligte 2014 für das Haushaltsjahr 2015 mit rund 800 Millionen Dollar das Programm für die “dringende Reaktion auf die russische Aggression” auf der Krim, um die “Bereitschaft der USA zu unterstreichen, für die Sicherheit und territoriale Integrität ihrer Verbündeten als Mitglieder der NATO-Allianz einzustehen.

Die Ukraine ist aber kein NATO-Mitglied und wird trotzdem wie eins behandelt, bekommt amerikanische Militärbasen unter dieser “Initiative”. Daran sieht man wie hinterhältig und verlogen diese als Verteidigung getarnte Aggression ist.

Was immer wieder unterschlagen wird, die sogenannte Krimkrise hat nur deshalb stattgefunden, weil die USA, EU und NATO die legitime Regierung in Kiew gestürzt hat.

Es wird immer so getan, wie wenn der Wunsch eines Anschluss an Russland durch die Krimbewohner von Moskau geplant wurde, dabei war sie die Reaktion auf den Maidan-Putsch.

Die Bewohner der Krim wollten nicht von ukrainischen Ultranationalisten und Faschisten, die an die Macht gekommen sind, regiert werden.

Was sie mit Andersdenkenden angerichtet haben, haben sie am Massaker von Odessa gesehen, erschossene, erschlagene und verbrannte Opfer.

Zuerst war der gewaltsame Putsch und dann hat erst die Krim durch ein Referendum entschieden sich von der Ukraine zu lösen.

Es ist deshalb eine glatte Lüge zu behaupten, Russland hätte die Krim erobert oder annektiert.

Das Budget von rund 800 Millionen Dollar 2016 stieg auf 3,4 Milliarden Dollar im Jahr 2017, eine massive Steigerung. Die Operation Atlantic Resolve findet im Rahmen dieses Programmes statt.

Donald Trump hat die Mittel für die ERI für das Haushaltsjahr 2018 auf 4,7 Milliarden US-Dollar erhöht, darunter 1,7 Milliarden US-Dollar für die erhöhte Truppenpräsenz.

Wer ist also hier der wirkliche Aggressor und rückt dem russischen Bär immer näher an den Pelz?

Alles Schall und Rauch

alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/08/us-navy-baut-marinebasis-in-der-ukraine.html
US Navy baut Marinebasis in der Ukraine




Print Friendly, PDF & Email