Es ist wieder typisch wie einige tote syrischen Kinder von grosser Bedeutung sind und andere tote syrischen Kinder überhaupt nichts bedeuten. Ein Anschlag in Syrien vor zwei Wochen hat Kinder und Babys getötet und unsere politischen Führer und Medien haben sich vor lauter Empörung nicht mehr beruhigt. Aber der Anschlag vom vergangenen Wochenende tötete viel mehr Kinder und Babys, hat aber nichts als völliges Schweigen hervorgebracht, genau von denen die gerade vorher sich so echauffierten haben und behaupteten, unsere moralischen Werte müssen verteidigt werden, sogar mit militärischen Mitteln. Wie kann so ein krasser Unterschied in der Beurteilung von toten Kindern sein?

Als ein Giftgasangriff in Syrien mehr als 70 Menschen am 4. April tötete, einschliesslich Kinder und Babys, hat Donald Trump 48 Stunden später einen Angriff mit 59 Marschflugkörpern auf Syrien befohlen. Amerika, Europa und die ganze Welt applaudierten diese “Vergeltung”. So auch die Medien, die vor Begeisterung und Freude aus dem Häuschen waren. Trump sagte, Präsident Bashar al-Assad sei “böse” und “ein Tier“, und er sei ein “Schlächter“. Die EU verurteilte die syrische Regierung, Paris und Berlin sagten, Assad muss “für seine “verbrecherischen Taten” zur Verantwortung gezogen werden. Fast jeder westliche Staatsführer verlangte, Assad muss weg.

Dennoch, nach dem Terrorangriff diese Woche auf einen Konvoi bestehend aus Flüchtlingen ausserhalb von Aleppo, der 126 syrische Zivilisten tötete, davon mehr als 80 Kinder, hat das Weisse Haus, der Élysée-Palast und das Kanzleramt NICHTS dazu gesagt. Totenstille. Obwohl die Anzahl an Opfern viel grösser war hat Trump nicht mal wie üblich über einen Tweet seine Trauer ausgedrückt. Keinen sofortigen Befehl zur Vergeltung an die US Navy gegeben. Die EU hat keinen Pieps geäussert. Auch Hollande und Merkel brachten kein Wort der Anteilnahme heraus.

Haben sie überhaupt kein Schamgefühl? Was für eine Herzlosigkeit. Was für eine Schande. Wie abscheulich ist es, dass unser “Mitleid” sofort endet wenn wir realisieren, das Massaker an Unschuldigen kann man nicht Assad in die Schuhe schieben und deshalb sind die Opfer keine einzige Tränen wert. Warum? Weil es sich bei den 126 Syrer die ausserhalb von Aleppo getötet wurden um Schiiten handelte, die von zwei von der Regierung gehaltenen Gebieten im Norden Syriens evakuiert wurden. Ihre Mörder sind “Rebellen” der al-Nusra oder sunnitische Terroristen, die der Westen unterstützt und mit Waffen beliefert.

Diese Konstellation qualifiziert nicht als empörenswert und bedarf nicht unser Mitleid. Die einzigen die etwas über den Massenmord gesagt haben war die UN, die neueste Attacke wäre “ein neuer Horror“, und Papst Franziskus, in dem er sagte, “die letzte schändliche Attacke auf Flüchtlinge hat zahlreiche Tote und Verletzte gefordert“. Das war alles!!!

Was war aber mit den rührseligen Geschichten vorher über Ivanka Trump, die als Mutter sich besonders durch die Videoaufnahmen aus Khan Shaykoun bewegt fühlte, der Ort des Giftgasangriffs vom 4. April, und ihren Vater aufgefordert hat etwas dagegen zu unternehmen. Oder was ist mit Federica Mogherini, die Hohe Vertreterin der EU für Aussen- und Sicherheitspolitik, welche die Attacke als “furchtbar” beschrieben hat und darauf bestand, sie würde “zu aller erst als Mutter sprechen“. Ja und dann Ursula von der Leyen, eine siebenfache Mutter, die sagte, Syriens Machthaber Assad “ist ein Schlächter“, und der Militärschlag der USA gegen Syrien wäre völlig gerechtfertigt gewesen.

Als aber die Aufnahmen der toten und durch eine Bombe zerfetzten Kinder letztes Wochenende zu sehen waren, kam TOTALES SCHWEIGEN von diesen sogenannten “Müttern”.

Obwohl es über die Täterschaft des Giftgasangriffs vom 4. April sehr viele unbewiesene Behauptungen gibt und bis heute kein einziger Beweis vorgelegt wurde, die syrische Armee hätte diesen ausgeführt und Präsident Assad hätte dazu den Befehl gegeben, ist die Urheberschaft der neuesten Attacke zweifelsfrei belegt. Es waren die radikal-islamischen Terroristen der al-Nusra, die auf aller heimtückischer Art und Weise, bewusst und mit mörderischer Brutalität, das Massaker verübten.

Der Selbstmordattentäter ging auf die Busse mit den Flüchtlingen zu, die mit Kindern gefüllt waren, und offerierte ihnen Kekse und Chips, um sie anzulocken und in Sicherheit zu wiegen. Dann zündeten sie die Sprengsätze und die gigantische Explosion tötete 126 Menschen, davon 80 Kinder!!! Und dieses ungeheuerliche Vorgehen löst keine einzige emotionale Reaktion bei den westlichen Politikern aus???

Die Vertreter des Westens haben auf heuchlerischter Weise über die “wunderschönen Babys” geweint und lamentiert, die angeblich sunnitische Opfer der Assad-Regierung sind. Aber wenn viel mehr schiitische Babys in Fetzen zerrissen werden, sind sie keine Träne wert. Trump scherte es nicht am Geringsten. Die Muttergefühle von Ivanka Trump, Federica Mogherini und Usrsula von der Leyen gab es in diesem Falle nicht. Die Fake-News-Medien überschlagen sich nicht mit dem Horror dieser Tat.

Ich spucke auf sie alle, denn sie beweisen damit, was sie vorher gezeigt haben war nur geheucheltes Theater. Tote Kinder werden von ihnen nur für politische Zwecke missbraucht, denn es geht ihnen darum, Hass gegen Präsident Assad zu schüren und ein illegales militärisches Vorgehen zu rechtfertigen. Das wirkliche Schicksal der Kinder Syriens kümmert sie einen Dreck. Aber das war ja von vorne herein klar, als sie den Terror vor sechs Jahren ins Land brachten, um Assad zu stürzen.

Alles Schall und Rauch

alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/04/die-mutter-aller-doppelmoral-und.html
Die Mutter aller Doppelmoral und Scheinheiligkeit




Print Friendly, PDF & Email